17. Juni 2019

Saarländerinnen und Saarländer beim Kirchentag in Dortmund


Vom 19. bis 23. Juni findet der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund statt. Dabei werden weit mehr als 100.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Auch aus dem Saarland werden zahlreiche Christinnen und Christen ins Ruhrgebiet fahren.

Das Treffen steht unter der Losung „Was für ein Vertrauen“. Bei dem Großereignis erwarten die Besucherinnen und Besucher über 2000 Veranstaltungen. Darunter sind Gottesdienste, Konzerte, Podien, Workshops und Diskussionen mit vielen prominenten Gästen – zu Themen wie Migration, Digitalisierung, sozialer Teilhabe und Europa.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Evangelischer Jugend (aej saar) ist mit einem Stand im Zentrum der Jugend vertreten. Zehn ehren-und hauptamtliche Mitarbeitende bieten unter dem Motto „Vertrauen zu Dir und zu Mir – Vertrauen zu Europa“ ein umfangreiches Programm an. „Dazu gehören unter anderem Vertrauensspiele, eine Fotoaktion oder ein Europa-Quiz“, sagt Anna Laura Weiß, Mitarbeiterin der aej.  Natürlich gehöre auch eine „Chill-Ecke“ dazu um im Trubel des Kirchentags Ruhe finden zu können.

 

Auch zahlreiche Pfadfinderinnen und Pfadfinder vom Stamm Römer und dem „Scheidter Haufen“ aus Saarbrücken sind wieder auf dem Kirchentag als Helferinnen und Helfer unterwegs. Unter anderem organisieren sie eine der großen Bühnen.

 

Der Landesausschuss Rheinland des Deutschen Evangelischen Kirchentags hat unter dem Motto „Schaufenster Kirchentag“ eine Open-Air-Bühne auf der Kleppingstraße in Dortmund. Hier soll das Christentreffen für Kirchentagsbesucherinnen und -besucher wie für Laufkundschaft in der Dortmunder Fußgängerzone erlebbar werden. Am Freitagvormittag wird die Bühne von Pfarrer Klaus Künhaupt aus Merzig moderiert.





Zurück