Wasserschäden in der evangelischen Kirche Fischbach


Die starken Regenfälle in der Nacht zum 1. Juni 2018 haben zu Schäden durch eindringendes Wasser in der Kirche und dem darunter liegenden Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde in Fischbach geführt.

So mussten im Gemeindesaal als Sofortmaßnahmen die Teppiche entfernt und Trocknungsgeräte zur Entfeuchtung des Mauerwerkes aufgestellt werden. Dank der Hilfe vieler Ehrenamtlicher wurde der Inhalt der Schränke ausgeräumt und zwischengelagert. Auch aus der Kirche musste der Teppich entfernt werden.

Leider ist der Saal im jetzigen Zustand nicht für Veranstaltungen nutzbar. Die regelmäßig stattfindenden Gruppen machen zunächst eine Sommerpause bzw. nutzen die Kirche für ihre Treffen. Diese ist zum Glück nicht so stark betroffen, sodass alle Gottesdienste wie vorgesehen stattfinden können.

Momentan ist noch nicht absehbar, wann genau der Gemeindesaal wieder nutzbar ist. Dies hängt davon ab, wie rasch die Behebung der Schäden durchgeführt werden kann. Als Zwischenlösung hat dankenswerterweise die katholische Nachbargemeinde St. Josef ihre Räumlichkeiten angeboten.

Da die Gebäude nicht gegen diese Wettereinflüsse versichert waren, kommen nun einige ungeplante Kosten auf die Kirchengemeinde zu. Neben der Wiederherstellung der Räume müssen Maßnahmen zur Verhinderung einer neuerlichen Schädigung bei Starkregen überlegt und durchgeführt werden.
Wer die Kirchengemeinde mit einer Spende für die Sanierungsarbeiten unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Überweisung auf eines der Konten der Ev. Kirchengemeinde Fischbach-Quierschied unter dem Stichwort "Wasserschaden" tun:
Sparkasse Saarbrücken, IBAN: DE39 5905 0101 0023 8335 77;
Vereinigte Volksbank eG, IBAN: DE94 5909 2000 7324 8200 05.

Sofern Gebende eine Spendenbescheinigung erhalten möchten, wird um die Angabe der Adresse auf dem Überweisungsformular gebeten. Bei Spenden bis 200 Euro reicht beim Finanzamt ein einfacher Nachweis in Form eines Bankbelegs.





Zurück