08. November 2021

Gottesdienst im Gedenken an Sophie Scholl in Saarbrücken


Anlässlich des 100. Geburtstags von Sophie Scholl findet am Sonntag, 14. November, 11 Uhr, unter dem Titel „Lass nie den frohen Mut dir rauben" ein Gedenkgottesdienst in der Saarbrücker Johanneskirche (Cecilienstraße 2) statt.

Sophie Scholl (1921-1943) gilt als eine Symbolfigur des studentischen Widerstandes. Sie und ihr älterer Bruder Hans waren Mitglieder der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“, die mit Flugblättern auf die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und die Perspektivlosigkeit des Zweiten Weltkriegs aufmerksam machte. 1943 wurden die Geschwister beim Verteilen des letzten Flugblatts erwischt, verhaftet und kurze Zeit später hingerichtet.

Weniger bekannt ist, dass Sophie Scholl auch eine gläubige Christin war, die kurz vor ihrem Tod noch ein letztes Mal das Abendmahl empfing. Pfarrer Herwig Hoffmann wird in dem Gottesdienst ihren Glaubenszeug­nissen nachgehen und ihr Leben würdigen. Es singt der Chor Johannisfeuer unter Leitung von Christoph Hauschild.

Das Motto „Lass nie den frohen Mut dir rauben“ stammt von Sophie Scholl selbst. Als Zehnjährige schrieb sie ihn einer Freundin ins Poesiealbum.





Zurück