15. Dezember 2021

Im Mittelpunkt: Besinnlichkeit und frohe Botschaft - Weihnachtsgottesdienste


In den evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West wird es ein flächendeckendes Angebot an Präsenzgottesdienst zu Weihnachten geben. Die saarländischen Superintendenten fordern von der Politik ausreichend Testkapazitäten, um die Hygienekonzepte

„Für die Menschen, die an Heiligabend oder an den Weihnachtstagen einen evangelischen Gottesdienst mitfeiern möchten, wird es genügend Angebote geben“, versprechen die Superintendenten der Evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West, Markus Karsch und Christian Weyer.

Über die Feiertage ist ein flächendeckendes Angebot an Präsenzgottesdiensten im Saarland sichergestellt. Neben den klassischen Gottesdiensten in Kirchen gibt es auch wieder besondere Angebote an Heiligabend, beispielsweise zwei ökumenische Autogottesdienste auf dem Parkplatz des Völklinger Weltkulturerbes. Unter freiem Himmel kann man auch auf dem St. Wendeler Kirmesplatz oder im Kirchgarten der Schinkelkirche Bischmisheim feiern. In Lebach lädt die Kirchengemeinde zum Meditativen Weihnachtsspaziergang ein.

Auch von zuhause aus ist eine Beteiligung möglich: Die Kirchengemeinde Schafbrücke bietet ein Online-Krippenspiel als Youtube-Premiere an. Auf www.evangelische-gottesdienste-saar.de wird ein Online-Weihnachtsgottesdienst zu sehen sein. Mehrere Kirchengemeinden werden auch Gottesdienste aufzeichnen und im Anschluss digital verfügbar machen.

„Bei allen gottesdienstlichen Angeboten gilt: Der Schutz der Menschen steht an erster Stelle“, betonen die Superintendenten. Alle Kirchengemeinden hätten verbindliche und bewährte Hygienekonzepte, die eine verantwortungsvolle Durchführung sicherstellen. Wie das im Einzelnen aussehe und welche Regeln angewandt würden, sei jedoch von Gemeinde zu Gemeinde verschieden. Da es weder von staatlicher noch von landeskirchlicher Seite verbindliche Vorgaben gibt, kann und muss jede Gemeinde selbst entscheiden, was vor Ort gilt. Darum gibt es Gottesdienste nach 2G- oder 3G-Regel, andernorts wird mit Maskenpflicht und großem Abstand gearbeitet.

„Wir bedauern ausdrücklich den Flickenteppich der unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen“, sagt Superintendent Karsch. Wie auch sein Amtskollege im Nachbarkirchenkreis hätte er eine einheitliche Regelung begrüßt. Allen Interessierten empfehlen die Superintendenten, sich im Vorfeld über die jeweils gültigen Bestimmungen zu informieren. In der Regel ist auch eine Voranmeldung zu den Gottesdiensten erforderlich. Auf der Website www.evangelische-gottesdienste-saar.de finden sich ab dem 16. Dezember Informationen sowie Kontaktdaten zur Anmeldung.

Um die Durchführung der Weihnachtsgottesdienste zu gewährleisten, werde Unterstützung benötigt, auch von der Politik. „Wir brauchen an den Feiertagen ein flächendeckendes Testangebot, auch auf dem Land, das mindestens in Umfang und Kapazität dem aktuellen Angebot an Werktagen entspricht“, fordert Superintendent Weyer im Namen beider Kirchenkreise. Anders seien die Hygienekonzepte, die auf Tests beruhen (2G+ und 3G) kaum umsetzbar. Zumal Kinder und Jugendliche, die sonst in der Schule getestet würden, während der Ferien offizielle Zertifikate von Testzentren benötigten.

Beaufsichtigte Selbsttests vor Ort sehen die Superintendenten nicht als Lösung an: „Selbst, wenn ausreichend Testkits beschafft werden könnten, ist die zeitliche und räumliche Organisation für die Gemeinden nicht zu bewältigen“, stellen sie klar. Schließlich würden gerade an Heiligabend eine Vielzahl an Gottesdiensten angeboten, die die haupt- und ehrenamtlichen Ressourcen der Kirchengemeinden binden.

„Wir möchten, dass trotz aller Hektik um Schutzmaßnahmen bei den Gottesdiensten die Gemeinschaft als Christinnen und Christen und Gottes Frohe Botschaft im Mittelpunkt stehen“, sagen die Superintendenten.

 

Besondere gottesdienstliche Angebote an Heiligabend (Auswahl, Stand: 22.12.21)

Open-Air:

ab 14.30 Uhr, Lebach, Freiluftgottesdienst mit Stationen, unterschiedliche Startpunkte Anmeldung: lebach@ekir.de
15 Uhr, Völklingen, Parkplatz Weltkulturerbe, ökum. Autogottesdienst
15.30 Uhr, Beckingen, Garten der Martinskirche, Familiengottesdienst
16 Uhr, Sulzbach, Platz vor den Salzbrunnenhäusern
6 Uhr, Bischmisheim, Kirchgarten Schinkelkirche
16 Uhr, Saarbrücken, Ludwigsplatz
17 Uhr, Völklingen, Parkplatz Weltkulturerbe, ökum. Autogottesdienst
17 Uhr, St. Wendel, Kirmesplatz, ökumenisch
18 Uhr, Saarbrücken Ludwigsplatz

Ökumenisch:

14 Uhr, Saarbrücken, Haus am Steinhübel
15 Uhr, Heinitz, Alte Waldschule, Aula
15 u. 17 Uhr, Völklingen, Parkplatz Weltkulturerbe, Autogottesdienst
17 Uhr, St. Wendel, Kirmesplatz, Open-Air
17.30 Uhr, Saarbrücken, Kirche Heiligkreuz
22.30 Uhr, Saarbrücken, Ludwigskirche, ökum. Christmette

 

Sonstiges:

15 Uhr, Fischbach, Ev. Kirche, Familiengottesdienst mit Foto-Krippenspie
15.30 Uhr, Saarbrücken-Schafbrücke, Online-Krippenspiel (Youtube-Premiere): Kanal „Lorenz*Space“
17 Uhr, Lebach, Meditativer Spaziergang, Parkplatz Tanneck
17-18.30 Uhr, Heusweiler, Ev. Kirche, Offene Kirche

 

Informationen zu allen Gottesdiensten, den Anmeldeverfahren sowie Hygienekonzepten finden sich auf: www.evangelische-gottesdienste-saar.de (ab 16. Dezember). Dort wird es an Weihnachten auch einen Video-Gottesdienst aus dem Saarland geben.





Zurück