Kindergottesdienst von zuhause - Unterwegs in der Wüste


Liebe Kinder,

wir hoffen, ihr habt im Sommer schöne Ferienerlebnisse gehabt. Vielleicht wart ihr sogar auf Reisen. Mit euren Eltern oder Großeltern. Mit Freundinnen und Freunden.

Nun haben Schule und Kindergarten wieder begonnen. Das ist gut.

Unsere Kindergottesdienste können wir momentan nicht wie gewohnt feiern. Jedoch wollen wir euch immer wieder in Briefen Geschichten und Ideen schicken, die ihr dann zuhause lesen und anschauen könnt. Mal könnt ihr etwas basteln, etwas nachspielen oder etwas malen. Wer möchte, kann auch ein Foto davon machen und uns zuschicken. In der Bildergalerie findet ihr bereits eine kleine Sammlung.

Bau dir eine Miniatur-Wüste

Für unsere heutige Geschichte kannst du zuerst etwas vorbereiten. In einer Wüste ist viel Sand, aber auch Steine. Suche dir eine Stelle in einem Sandkasten oder nimm Sand in einer Schale und bau dir eine Mini-Wüste. Du kannst auch aus Knete Tiere oder Pflanzen formen. Während du die Wüste baust, denke nach….

Warst du schon einmal in einer Wüste? Wie sieht eine Wüste aus?

Wo auf der Welt gibt es Wüsten?

Wie wäre es, mehrere Tage durch die Wüste zu wandern?

Worauf würdest du dich freuen? Und worauf nicht?

Und wovor würdest du dich fürchten?

Du findest unsere heutige Geschichte unten auf dieser Seite zum Herunterladen!

Sie wird im ersten Teil der Bibel erzählt. Das Volk Israel war lange Jahre in Ägypten gefangen. Doch mit der Hilfe Gottes gelang es Mose, mit den Israeliten zu fliehen. Der Weg nach Kanaan – dem Ziel ihrer Reise, führte sie viele Jahre lang durch die Wüste. Doch Gott sorgt für die Menschen…

Lass dir die Geschichte vorlesen und wenn du möchtest, spiele sie mit Legofiguren oder selbstgebastelten Figuren nach. Wenn Du eine Kinderbibel zuhause hast, findest du darin noch mehr Geschichten von der langen Reise der Israeliten.

 

Psalmgebet

(Wenn ihr möchtet, sprecht die fett gedruckten Verse gemeinsam.)

 

Guter Gott, wenn ich nicht mehr kann,

dann brauche ich jemanden, der für mich sorgt.

Der mir Essen und Trinken gibt,

damit ich wieder stark werden kann.

 

Wie gut, dass ich darauf vertrauen darf:

Gott, du begleitest uns auch durch die Wüste hindurch.

 

Guter Gott, wenn ich traurig bin und schlecht gelaunt,

dann brauche ich jemanden,

der mich tröstet und mich so nimmt, wie ich bin.

 

Wie gut, dass ich darauf vertrauen darf:

Gott, du begleitest uns auch durch die Wüste hindurch.

 

Guter Gott, wenn ich um mich herum nur noch trockene Wüste sehe

Und nicht mehr die kleinen wunderschönen Blumen,

dann brauche ich jemanden,

der meinen Blick auf die guten Dinge im Leben lenkt.

 

Wie gut, dass ich darauf vertrauen darf:

Gott, du begleitest uns auch durch die Wüste hindurch.

 

Wie gut, dass ich darauf vertrauen darf:

Du bist der Ich-bin-Da. Amen.

 

Quelle: Evangelische Kinderkirche 3/2020

 

Viel Spaß und bis zum nächsten Brief!

 

Euer Kigo-Team der Evangelischen Kirchengemeinde Fischbach

Eva R., Eva M., Christine, Lina und Pfarrerin Tabitha Mangold

 


Download: Unterwegs in der Wüste



Zurück