24. September 2020

Spaziergänge zur saarländischen Kunstgeschichte - Spaziergang EINS


Die Reihe der von Bernhard Wehlen geleiteten Spaziergänge hat das Ziel, den Stellenwert von Kultur neu zu bewerten. Der erste der drei Spaziergänge findet am Donnerstag, 24. September, ab 16 Uhr statt und führt von der Stiftskirche bis Christkönig.

Spaziergang EINS: Von der Stiftskirche bis Christkönig
Die gotische Stiftskirche, am nördlichen Rand des ehemaligen Dorfes St. Arnual gelegen, zeichnet sich durch ihre noble Architektur, die vielfältigen Grabdenkmäler und die Glasmalerei nach Entwurf György Lehoczkys aus.
Von hier schlendern wir durch das St. Arnual der Gründerzeit und der frühen Nachkriegszeit (Habitat Stockenbruch) bis zur Christkönigskirche aus dem Jahr 1927, ihren Lehozky-Fenstern (Kreuzwegstationen) und den Goldmosaiken.
Termin: Donnerstag, 24. September 2020, 16.00 – 18.00 Uhr
Treffpunkt: Saarbrücken-St. Arnual, Hauptportal der Stiftskirche
Kosten: 10,- €
Anmeldung: nicht erforderlich

Das Saarland wird 2020 100 Jahre alt. Seine kulturellen und insbesondere die künstlerischen Leistungen werden hierzulande nur selten gewürdigt. Dabei zeichnen sich Sakralarchitektur oder die Kunst im öffentlichen Raum im Vergleich durch besonders hohe Qualität aus – dies fällt aber eher den Zugereisten auf als den Hiesigen. Geführte Spaziergänge sollen regionale Kunstschätze einem breiteren Publikum nahebringen und zum Diskurs über kulturelle Fragen anregen.

Weitere Informationen bei der Evangelische Akademie im Saarland





Zurück